Zum Inhalt springen

Crossfire – Versuchung (Sylvia Day); Crossfire Band 1

Kompakt

Was für ein grandioser Einstieg in eine überaus bemerkenswerte Serie! Suchtpotential ist gegeben, und wer einmal angefangen hat, sollte sich darauf einrichten, eine schlaflose Nacht zu verbringen, denn der Roman fesselt von der ersten Szene an.

Bewertungwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com

Day_Crossfire01 Originaltitel Bared to You
Autor Sylvia Day
Übersetzung Eva Malsch und Nicole Hölsken
Verlag Heyne
Erschienen Februar 2013
ISBN 978-3-453-54558-8
Seitenanzahl 416 Seiten

Zur Leseprobe.

Inhalt

Mit großen Hoffnungen tritt Eva Tramell ihren Job in einer Werbeagentur in New York an. Gemeinsam mit ihrem langjährigen Freund Cary Taylor, mit dem sie eine düstere Vergangenheit verbindet, ist sie in die Metropole gezogen. Dort trifft sie auf den charismatischen Gideon Cross, der sich von Beginn an zu ihr hingezogen fühlt. Obwohl auch sie die Funken zwischen ihnen bemerkt, wehrt sie sich dagegen, sich Gideon sofort unterzuordnen. Doch mit der Zeit wird ihr klar, dass sie mehr miteinander verbindet, als sie geahnt hatte – damit bleibt ihr nichts anderes übrig, als sich Herz über Kopf in die Beziehung zu stürzen …

Stil und Charaktere

Der Vergleich mit “Shades of Grey” mag bereits etwas ausgelutscht sein, aber es gilt ja als Verkaufsargument. Fans der Reihe – und selbst diejenigen, denen “Shades of Grey” nicht gefallen hat – dürfen sich hier aber auf etwas wirklich Besonderes freuen, denn Eva und Gideon sind wundervolle Charaktere, deren Vergangenheit sie beide zu etwas Faszinierendem macht. Da sie einiges gemeinsam haben, ist ihre Anziehung zueinander vollkommen verständlich und macht das Lesen zu einem wahren Vergnügen. Vor allem ihre langsame gegenseitige Annäherung, was ihre bisherigen Erlebnisse angeht, ist Sylvia Day sehr gut geraten. Die Autorin hat bereits mit ihrer “Marked”-Reihe (auf englisch erschienen) einen sehr guten Eindruck hinterlassen.

Day gelingen vielschichtige Figuren sehr gut, die ihre eigenen Probleme haben und sich ihnen Stück für Stück stellen. Eva und Gideon sind beide in der Vergangenheit verwundet worden und tragen diese Verletzungen nach wie vor mit sich. Im Lauf der Geschichte, die in der Ich-Perspektive aus Evas Sicht geschildert wird, gehen sie sie jedoch an und machen sich daran, sie zu heilen. Eva ist zudem eine liebenswerte Frau, die ihren Mitbewohner liebevoll behandelt, eine sich um sie sorgende Familie hat und ihren eigenen Weg zielstrebig geht. Gideon zeigt weitaus mehr Gefühle und innere Entwicklung als Christian Grey, womit er sich als ein faszinierender, facettenreicher und äußerst sexy Charakter entpuppt, mit dem man gerne mitfiebert.

Leider sind die Sexszenen doch eher vulgär geraten, da die Übersetzung sich sehr am Original orientiert. Dadurch sind die Ausdrücke sehr explizit geraten. Zwar gewöhnt man sich mit der Zeit daran, dennoch wirft die Darstellung den Leser manchmal aus dem Lesefluss. Meist sind die Sexszenen und die dramatischen Elemente ausgewogen und liefern dadurch eine packende Geschichte, die von Anfang an in den Roman einsaugt.

Humorvolle Anspielungen und Dialoge lockern ebenfalls die Handlung auf, wie beispielsweise Gideons Frage nach Evas Vibrator, die sie folgendermaßen beantwortet: “Zwischen meinem kleinen Freudenspender und mir besteht schon seit Jahren eine stillschweigende Übereinkunft. Wenn wir miteinander fertig sind, wissen wir genau, wer von uns benutzt wurde. Und das bin nicht ich.” (S. 68) Auch Gideons Vorstellung von Sex – “Wenn man sich von Anfang an über bestimmte Dinge verständigt, entstehen keine übertriebenen Erwartungen, und am Ende ist niemand enttäuscht.” (S. 56) – wird von Eva auf herrliche Weise niedergeschmettert: “Sie sollten sich mal reden hören. Das ist doch kein Sex. Warum nennen Sie’s nicht gleich einen Samenerguss in eine vorher als geeignet befundene Öffnung?” (ebd.).

Somit bietet das Buch nicht nur herrlich witzige Momente, die von Dramatik und heißen Sexszenen unterbrochen werden, sondern auch mitreißende Charaktere, die dem Leser ans Herz wachsen.

Aufmachung

Das Taschenbuch wurde mit einer Klappbroschur ausgestattet, auf der die Manschettenknöpfe und der Titel erhöht gedruckt und mit Spotlack hervorgehoben wurden. Die vordere Klappe enthält knappe Empfehlungen, die hintere eine Vita und ein Foto der Autorin. Auf die Rückseite ist die Inhaltsangabe gedruckt. Das Buch selbst gliedert sich in 22 Kapitel.

Ähnliche Titel

“80 Days” von Vina Jackson; “Shades of Grey” von E.L. James

Herzlichen Dank an den Heyne-Verlag für das Rezensionsexemplar.

“Crossfire. Versuchung: Band 1″ bei Amazon kaufen.

“Crossfire. Versuchung: Band 1″ als eBook bei Amazon kaufen.

Noch keine Kommentare

Antworten

     

Sie können einfaches HTML in Ihren Kommentaren verwenden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie Kommentare via RSS