Kompakt:

Ein faszinierender Einblick in japanische Ermittlungs- und Polizeiarbeit wartet auf den Hörer. Neben einem leichten Kulturschock gibt es einen spannenden Thriller, der vor allem gegen Ende ordentlich an Fahrt aufnimmt.

Bewertungwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com

Tetsuya Honda – Blutroter Tod Originaltitel Strawberry Night/The Silent Dead
Autor Testuya Honda
Sprecher Britta Steffenhagen
Übersetzer Irmengard Gabler
Verlag Der Audio Verlag
Erschienen November 2016
ISBN 978-3-86231-891-9
Laufzeit 1 mp3; 9 Std. 27 Min.; ungekürzte Lesung

Zur Hörprobe.

Inhalt

Reiko Himekawa ist Hauptkommissarin und Teamleiterin bei der Tokioter Polizei. Als eine in blaue Plastikplane gehüllte Leiche gefunden wird, die Spuren von Folter aufweist, beginnen sie und ihr Team die Ermittlungen. Als weitere Leichen, die ähnlich grausam zugerichtet sind, auftauchen, wird bald klar, dass mehr hinter dem Mord steckt als zuerst angenommen …

Stil

Tetsuya Honda hat mit Reiko Himekawa eine Figur geschaffen, die in Japan für Furore gesorgt hat. Die Reihe wurde mehrere Millionen Mal verkauft, so dass sie es nun auch nach Deutschland geschafft hat, indem die englische Version übersetzt wurde.

Britta Steffenhagen besitzt eine angenehme Stimme, der man gerne lauscht. Durch die unterschiedlichen Charaktere, deren Namen für westliche Hörer ungewohnt klingen könnten, verliert vielleicht der ein oder andere den Faden – im Roman befindet sich zu Beginn ein Figurenregister –, durch Steffenhagens Vortragsweise werden jedoch die verschiedenen Figuren sehr gut mit Leben gefüllt.

Zu Beginn wird die Geschichte eher ausführlich erzählt. Man erhält Einblick in die Laufarbeit der Polizei, die abendlichen Besprechungen und die sexistischen Bemerkungen einiger Polizisten gegenüber Reiko. Die Beschreibungen der Teamarbeit sind sehr interessant, da die Hierarchie und die Verhaltensweisen für westliche Ohren sehr verblüffend sind.

Reiko besitzt eine sehr tragische Vergangenheit, die im Lauf der Handlung erzählt wird. Durch die wechselnden Perspektiven kann man in ihre und auch in die Denkweise ihrer Kollegen eintauchen. Eingeflochten gibt es Ausflüge in das Denken und Leben des Mörders, der sich – zumindest für mich – als überraschend herausgestellt hat.

Gegen Ende der Handlung wird die Erzählung zu einem wahren Thriller, bei dem man einen starken Magen besitzen muss. Es wird ordentlich an Fahrt zugelegt, so dass man gar nicht mehr aufhören kann, Reiko und den anderen auf ihrem Weg zur Lösung des Falles zu folgen.

Es bleibt nun die Hoffnung, dass auch die weiteren Fälle auf Deutsch erscheinen werden.

Aufmachung

Das Hörbuch wird in einer stabilen Papp- und Plastikhülle geliefert. Die mp3 liegt in einem Einschub und alle wichtigen Informationen finden sich auf der Rückseite des Covers.

Ähnliche Titel

Bücher von Keigo Higashino; Bücher von Andreas Neuenkirchen; „Die Umarmung des Todes“ von Natsuo Kirino (Thriller)

Herzlichen Dank an Der Audio-Verlag für das Rezensionsexemplar.

Flattr this!