Es geht wieder los in Leipzig, und die Tore haben sich geöffnet, um die Manga-Fans, die Buch-Fans und alles dazwischen einzulassen.

Es macht unglaublich viel Spaß, die ersten bekannten Gesichter wieder zu sehen und sich auf die Stimmung einzulassen, die bereits jetzt herrscht.

Ein erster Rundgang hat bereits vertraute Verlage gezeigt und auch viele der Leute, die ich in vorherigen Besuchen auf der Messe kennengelernt hatte. Neuerung für die Besucher dieses Jahr, die ls erstes ins Auge sticht, ist, dass es keinen Faltplan der Hallen mehr gibt, sondern ein Buch, auf dem auf einer Doppelseite jeweils die Hallen gezeigt werden. Anfangs ist das sehr ungewohnt, aber inzwischen habe ich mich daran gewöhnt und finde es sogar gar nicht übel, jeweils das große Planquadrat auspacken zu müssen, sondern nur das Büchlein in die Hände zu nehmen und darin zu blättern.

Das Programm wartet mit einigen tollen Punkten auf, über die ich jeweils genauer berichten werde, wenn es so weit ist. Heute steht nämlich auch schon einiges auf dem Programm für mich, während gestern noch so gut wie keine Punkte auf meiner Agenda standen. Kurzer Einblick gefällig: Bloggertreffen, Anime-Kino, ein neues Hörbuch von Robin Hood, ein Vortrag zu Übersetzertätigkeiten und vieles mehr.

Also freut euch auf die Informationen und die vielen Einblicke in das Messeleben, die auf euch warten.

Flattr this!